Kirchliche Nachrichten

Impuls - Gedanken zum Pfingstfest

Apostelgeschichte 2,1-11

Als der Tag des Pfingstfestes gekommen war, waren alle zusammen am selben Ort. Da kam plötzlich vom Himmel her ein Brausen, wie wenn ein heftiger Sturm daherfährt, und erfüllte das ganze Haus, in dem sie saßen.

Und es erschienen ihnen Zungen wie von Feuer, die sich verteilten; auf jeden von ihnen ließ sich eine nieder. Und alle wurden vom Heiligen Geist erfüllt und begannen, in anderen Sprachen zu reden, wie es der Geist ihnen eingab….

Das Sturmesbrausen in unserer Pfingsterzählung ist ein einprägsames Bild für die Erfahrung der ersten Jünger: die verschlossenen Türen und Fenster wurden aufgerissen; ihre Angst vor den Menschen und vor allem Bevorstehenden, vor der Zukunft und wie es wann weitergehen soll, waren plötzlich wie weggeblasen. Ihre Resignation und Trauer wurde verwandelt in Hoffnung und Freude – spürbar und erfahrbar in ihrem Denken und Handeln. Dies alles bewirkte die Kraft aus der Höhe, der Geist Gottes.

Am Pfingsttag kam der Hl. Geist zu den Jüngern als sie ratlos und verängstigt waren, aber betend auf die Erfüllung der Verheißung Jesu warteten. Doch dann verstanden sie alles, was Jesus gesagt und getan hatte und erzählten allen Menschen davon. So spürten und erfuhren sie, dass Jesus in, mit und durch seinen Geist bei ihnen ist. Einerseits ist Jesus also weggegangen – andererseits aber ist er in einer neuen Weise wiedergekommen.

Mit dem Pfingstfest schließt der Osterfestkreis ab, in dem Jesu Leiden, Tod, Auferstehung und Himmelfahrt gefeiert wurden.

Die Sendung des Hl. Geistes an die Jünger/innen befähigt, ermutigt, stärkt und sendet sie, die Botschaft von Jesus Christus, dem Auferstandenen, zu allen Menschen in der Welt zu bringen und zu bezeugen.

Mit der Sendung des Geistes feiert die Kirche ihren Geburtstag und will durch das Wirken des Geistes da sein und leben, auch heute noch. Pfingsten ist deshalb nicht nur ein Tag der Erinnerung an das Ereignis von damals, sondern viel mehr ein Dauerzustand.

Wo im Inneren des Menschen Gottes Heiliger Geist beheimatet ist, da kann die (Mit-) Arbeit am Reich Gottes gelingen. Nur vom Menschen aus erneuert sich die Welt. Menschen mit neuen Gesinnungen, und einem neuen Geist und einem neuen Herzen werden Lebensumstände schaffen, in denen ein Leben menschenwürdig gelebt werden kann. Jede/r muss also bei sich beginnen: im Herzen und im Leben.

Dann ist auch heute Pfingsten immer

- wenn uns ein Wort trifft

- wenn uns ein Blick berührt

- wenn wir Kraft spüren und Freude

- wo Liebe ist

Bitten wir nicht nur an Pfingsten um den Beistand und die Kraft des Hl. Geistes, sondern immer wieder aufs Neue, um so mit dem Auferstandenen in Verbindung / Kontakt / Gemeinschaft zu bleiben, der auch heute lebt und wirkt und bei uns ist in seinem Geist.

Ich wünsche Ihnen und Ihren Angehörigen eine geist-erfüllte Zeit mit neuem Mut, Zuversicht, Vertrauen, Hoffnung und Freude – gerade jetzt in unserer momentanen schweren Zeit.

E. Baumann, Pfr.

 

GEBET ZUM ABENDLÄUTEN:

Beten wir für alle Menschen, die am Corona-Virus erkrankt sind,

für alle, die Angst haben vor einer Infektion,

für alle, die sich nicht frei bewegen können,

für die Ärztinnen und Pfleger, die sich um die Kranken kümmern,

für die Forschenden, die nach Schutz und Heilmitteln suchen,

dass Gott unserer Welt in dieser Krise seinen Segen erhalte.

(Stilles Gebet – in eigenen Anliegen)

Allmächtiger Gott, du bist uns Zuflucht und Stärke.

Viele Generationen vor uns haben dich als mächtig erfahren, als Helfer in allen Nöten.

Steh allen bei, die von dieser Krise betroffen sind, und stärke in uns den Glauben,

dass du dich um jede und jeden von uns sorgst.

Darum bitten wir durch Christus, unseren Herrn. Amen

 

„GOTTESDIENSTLICHE ANGEBOTE IN DER SEELSORGEEINHEIT“

Bitte beachten Sie die zu treffenden Vorkehrungen im Mitteilungsblatt vom 15. Mai 2020.

Melden Sie sich bitte telefonisch im jeweiligen Pfarrbüro an:

Für Hüttisheim Tel. 07305/22686

Dienstag:           14.30-17.00 Uhr

Donnerstag:       17.00-19.00 Uhr

oder im Pfarrbüro Unterkirchberg (Tel. 07346/3526)

Montag:           9.00-12.00 Uhr

Dienstag:         9.00-12.00 Uhr

Mittwoch:        9.00-12.00 Uhr und 15.00-18.00 Uhr

Donnerstag:   10.00-12.00 Uhr

Für Oberkirchberg und Unterkirchberg im Pfarrbüro Unterkirchberg Tel. 07346/3526

Montag:           9.00-12.00 Uhr

Dienstag:         9.00-12.00 Uhr

Mittwoch:        9.00-12.00 Uhr und 15.00-18.00 Uhr

Donnerstag:  10.00-12.00 Uhr

Für Staig,Tel. 07346/919253

Montag:           9.00-12.00 Uhr und 15.00-17.30 Uhr

Dienstag:         9.00-12.00 Uhr

Mittwoch:        9.00-12.00 Uhr

Freitag:            9.00-12.00 Uhr

oder Anmeldung über das Notfallhandy Tel. 0160-7829663

oder per Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Bitte keine Anmeldung auf dem AB!

Sie können sich auch gerne noch vor Beginn der jeweiligen „gottesdienstlichen Angebote“ vor Ort anmelden. Wir sind jedoch daran gehalten, dass auf Grund der geforderten Abstände, die Anzahl der uns möglichen Besucher/-innen eingehalten werden muss.

Die Streaming-Gottesdienste aus der Kirche in Schnürpflingen können unter www.maria-schnuerpflingen - YouTube Kanal: Kirchengemeinde Schnuerpflingen live mitgefeiert werden.

Sonntag, 31.05.2020 (Pfingstsonntag)

10.00 Uhr Staig                       Eucharistiefeier

18.30 Uhr Hüttisheim             Maiandacht

 

Montag, 01.06.2020 (Pfingstmontag)

10.00 Uhr Schnürpflingen      Streaming Gottesdienst

 

Samstag, 06.06.2020

18.30 Uhr Hüttisheim             Eucharistiefeier

 

Sonntag, 07.06.2020

10.00 Uhr Schnürpflingen       Streaming Gottesdienst

 

Donnerstag, 11.06.2020 (Fronleichnam)

  9.00 Uhr Oberkirchberg        Eucharistiefeier im Freien auf dem Grashof neben der Kirche

10.00 Uhr Schnürpflingen      Streaming Gottesdienst

 

Sonntag,14.06.2020

  9.00 Uhr Staig                       Eucharistiefeier auf dem Dorfplatz

10.00 Uhr Schnürpflingen      Streaming Gottesdienst

 

Sonntag, 21.06.2020

10.00 Uhr Unterkirchberg      gottesdienstliches Angebot

10.00 Uhr Schnürpflingen      Streaming Gottesdienst 

 

Samstag, 27.06.2020

18.30 Uhr Hüttisheim            Eucharistiefeier

 

Sonntag, 28.06.2020

10.00 Uhr Schnürpflingen     Streaming Gottesdienst

 

Leider ist es nicht erlaubt, dass wir als Gemeinde gemeinsam singen werden. Unsere Kirchenmusiker/-innen werden uns musikalisch begleiten und haben verschiedene Ideen, wie die Gottesdienste abwechslungsreich gestaltet werden können.

Eine große Herausforderung wird die Kommunionausteilung sein, doch auch hier haben wir eine gute Lösung gefunden, mit der wir ein Ansteckungsrisiko so weit wie möglich reduzieren können.

Allen die zu Hause die Hl. Kommunion empfangen möchten, können sich dafür ebenfalls in den Pfarrbüros melden.

Gottes Segen, Gesundheit und Lebensfreude wünscht Ihnen, mit der Bitte um Verständnis,

Ihr Jochen Boos

 

Pfarrbüros - bleiben als pastorale Anlaufstellen zu den gewohnten Zeiten geöffnet - Telefon und Internet - keine Öffnungszeit für Publikumsverkehr. 

 


Mit Mundschutz beten

Herr, lebendiger Gott, wenn wir auch unseren Mund bedecken, um andre vor Gefahr zu schützen,so lass doch unsre Stimme nicht verstummen, das gute Wort der Hoffnung auszusprechen,an das wir selbst uns tastend halten, einander stützend reichen als Geländer: Ich bin bei euch. (Mt 28,20)

Wenn wir auch Abstand halten voneinander, aus rücksichtsvoller Liebe Nähe fasten, so lass doch unsre Blicke Brücken bauen und tröstlich buchstabieren: Ich bin da. (Ex 3,14)

Wenn wir einander ratlos fragen, wie lange noch und was ist dann? Lass unsre Herzen weiter werden. Dem Spielraum deiner Liebe trauen, dass du Ideen hast, wo wir verzweifeln. Du bei uns bist in unsrem tastend Wege suchen. Und dein Wort heute gilt und immer: Sei sicher, ich verlass´ dich nicht. (Jos 1,5)

Annette Gawaz

 

Allgemeine Mitteilungen St. Martin/ St. Sebastian

Schülergottesdienste – auf dem Weg

Ihr lieben Dritt- und Viertklässler,

gerne hätten wir mit Euch nach den Pfingstferien Schülergottesdienste gefeiert. Aber die Hygienebestimmungen in Schule und Kirchenraum sind so strikt, dass wir keine Freude gehabt hätten beim gemeinsamen Feiern.

Deshalb: wenn Ihr mit dem lieben Gott reden wollt – er ist da, auch auf den Schultreppen, wenn Ihr vor der Schule wartet, wenn Ihr in den Notgruppen auf dem Schulhof spielt…. Ich glaube, er ist offen für Euren Dank, wenn ziemlich viel gut läuft, und offen für Eure Beschwerden, wenn Ihr Euch zu beklagen habt. Nur zu!

Und im neuen Schuljahr, vielleicht, feiern wir wieder miteinander. Bis dahin: Gottes Geist geht alle Wege mit!

Für die Schülergottesdienstteams: Adelheid Bläsi

 

Hirschgund – Zwischeninformationen

Die Aufgaben, die uns rund um den Brandschutz gestellt werden und die Corona-Situation hat vieles durcheinander gebracht. Sämtliche Veranstaltungen haben wir vorläufig abgesagt. Zu unserem großen Bedauern gilt das auch für die Freizeiten im Sommer. Nach heutigem Stand werden wir im Sommer keine Freizeiten anbieten können. Nach wie vor ist fraglich, in welcher Form denn Urlaube möglich sein werden.

Sollte sich ein Türchen öffnen, werden wir kurzfristig über mögliche Angebote nachdenken, die dann sowohl den Brandschutzvorgaben als auch dem Infektionsschutz Rechnung tragen.

Was den Brandschutz angeht, bleiben wir dran. Die Grenzschließungen haben einiges schwieriger gemacht, doch werden wir Sie auf dem Laufenden halten.

Stefan Lepre

 

Aktueller Stand: Haus-bzw. Krankenkommunion, Krankensalbung, Besuche anlässlich eines Jubiläums

Liebe Kirchengemeindemitglieder,

immer noch gilt – und das auch weiterhin: es ist keine Haus- bzw. Krankenkommunion im Allgemeinen möglich. Was jedoch erlaubt ist, dass Familienangehörige die Kommunion jenen Personen überbringen können, die zur häuslichen Gemeinschaft gehören. Sollten Sie davon Gebrauch machen wollen, so wenden Sie sich bitte in diesem Fall einfach an ein Mitglied des Patoralteams, um das Weitere miteinander zu besprechen.

Ferner ist auch weiterhin keine Krankensalbung im Allgemeinen erlaubt – außer in lebensbedrohlicher Situation. In einem solchen Fall rufen Sie bitte bei Pfarrer Boos (Tel. 07346 3526) oder bei Pfarrer Baumann (Tel. 07346 923935) an.

Besuche anlässlich Alters- oder Ehejubiläen sind ebenfalls derzeit untersagt.

Dies sind leider immer noch sehr schmerzliche Einschränkungen, die wir aber alle geduldig aushalten müssen. Doch „Gott sein Dank“, dass wir im Gebet miteinander und füreinander verbunden sein können. Zur persönlichen Betrachtung und geistigen Nahrung schlagen sie dazu im Gotteslob Nr. 677, Abschnitt 4 auf. Möge Ihnen davon der eine oder andere Gedanke in Ihrer Situation weiterhelfen und Sie stärken, aufrichten und ermutigen.

Gott schenke uns allen Vertrauen, Zuversicht und was Jede/r von uns täglich braucht. Sein Segen begleite uns.

E. Baumann, Pfarrer

 

Erster bescheidener Schritt in die richtige Richtung! 

Leider muss die Bücherei Oberkirchberg weiterhin geschlossen bleiben.

An der Umsetzung aller uns verordneten Hygiene- und Abstandsvorschriften arbeiten wir und sobald es uns möglich ist, werden wir die Bücherei natürlich öffnen!

Einen kleinen bescheidenen Schritt in diese Richtung können wir aber schon gehen.

Zu den gewohnten Öffnungszeiten werden wir Bücherkisten vor dem Eingang des

St.Ida-Hauses aufstellen. (Mitarbeiter sind nicht vor Ort.)

Darin findet sich eine Auswahl an Büchern für Erwachsene und Kinder, die mitgenommen werden können. Dieses Angebot gilt natürlich für Ober- und Unterkirchberg!

Bitte behalten Sie die mitgenommen Medien und bringen Sie diese NICHT ZURÜCK!

Es ist außerdem zwingend erforderlich, dass die geltenden Kontaktvorschriften im Bereich der Bücherkisten eingehalten werden. Weitere Personen müssen warten, wobei auf einen Mindestabstand von 1,50 Metern zu achten ist.

Achtung: Die Einhaltung der aktuell geltenden Kontakt- und Hygienevorschriften wird überprüft.

Zusätzlich zum Angebot der Bücherkisten, können unsere Leserinnen und Leser auch den telefonischen Ausleih-Service der KÖB Unterkirchberg in Anspruch nehmen! Herzlichen Dank an das Team um Frau Johne für dieses Angebot. Weitere Infos dazu finden Sie hier im Mitteilungsblatt unter “Katholische öffentliche Bücherei im Rathaus in Unterkirchberg”.

Wir hoffe, alle unsere Leseinnen und Leser bald wieder in unserer Bücherei begrüßen zu können, wenn auch dann nur unter den vorgeschrieben Auflagen.

Bis dahin, bleiben Sie gesund!

Für das BüchereiTeam Oki

Melanie Koch

 

Katholische Öffentliche Bücherei im Rathaus Unterkirchberg

Hauptstraße 49, 89171 Illerkirchberg

Leider bleibt unsere Bücherei noch bis  auf  Weiteres geschlossen!

Liebe Leser,

wir können zwar noch nicht ganz öffnen. Aber wir bieten Ihnen die Möglichkeit, in der Bücherei zweimal in der Woche anzurufen und uns Ihre Buchwünsche mitzuteilen.

Wir werden dann einen Stoffbeutel, den uns freundlicherweise die Gemeinde zur Verfügung stellt, für Sie bereitstellen. Sie können die Medien am nächsten „Telefontag“ abholen und die gelesenen Bücher zurückbringen. Diese Bücher bitte in den Stoffbeutel oder eine Tüte packen und mit Ihrem Namen versehen, damit wir diese in Ihrer Leserkarte austragen können.

Wir bitten Sie um Verständnis, dass wir pro Erwachsenem drei Medien (Bücher, Zeitschriften oder CDs) und für Kinder 5 Medien ausgeben und Sie nicht selbst an den Regalen aussuchen können. Spiele leihen wir zur Zeit nicht aus.

Sollten Sie keine bestimmten Bücher benennen können, würden wir Ihnen eine Auswahl zusammenstellen. Die zurückgebrachten Medien werden von uns desinfiziert.

Wir sind am Telefon und zum Abholen für Sie da:

Montag                  18.30 – 19.30 Uhr

Mittwoch               16.00 – 17.00 Uhr

Telefon                   07346 / 960972

Wir freuen uns auf Ihren Anruf und hoffen, dass Sie bald wieder selbst in unserer Bücherei stöbern können. Inzwischen haben wir einige neue Bücher angeschafft, die es bestimmt wert sind gelesen zu werden.

Selbstverständlich gilt unser Angebot auch für die Oberkirchberger Mitbürger. Sie müssten allerdings bei uns in Uki vorbeikommen um die Medien abzuholen.

Für das.KÖB-Team

Gaby Johne

 

Zukunft stellt sich ein, wo immer Abschied genommen wird.
                                                                                   Elazar Benyoetz

Liebe Gemeindemitglieder, mit einem herzlichen Vergelt’s Gott möchte ich mich von Ihnen verabschieden.
Spannende 17 Jahre im Pfarrbüro Unterkirchberg sind wie im Flug vergangen. Sie alle, zusammen mit dem Pastoralteam, den Kirchengemeinderäten von St. Martin und St. Sebastian, sowie den vielen Ehrenamtlichen, haben mit Ihrer Unterstützung und Bereitschaft für ein gutes Miteinander gesorgt. Dafür ganz lieben Dank!

Zukunft, das bedeutet für mich, zum 1. Mai in Pension zu gehen. Ich freue mich darauf, die freigewordene Zeit neu und sinnvoll zu nutzen.

Leben Sie wohl und bleiben Sie gesund!

Cornelia Braun

 

„Das Herz der Gemeinden auf siebzehn Quadratmetern“

17 Jahre war ihr Schreibtisch im siebzehn Quadratmeter großen Büro der katholischen Kirchengemeinden von Oberkirchberg und Unterkirchberg die Drehscheibe, „das Herz der Gemeinden“.

Für alle, die ein Anliegen hatten, war Frau Braun eine Vertrauensperson. Sie hatte jederzeit ein offenes Ohr. Dazu gehörte es für sie auch, wenn es nötig war, mittags länger zu bleiben und sich bei Veranstaltungen mit einzubringen.

Für die Sekretärin stand immer der Mensch im Mittelpunkt, „und dann erst wurde der Papierkram bearbeitet“.

„Für mich war sie mein wandelndes Namensgedächtnis“, das ich bestimmt vermissen werde. Denn fast zwei Jahrzehnte an Erfahrung erreicht man nicht ohne echtes Engagement.

Im Namen unserer Seelsorgeeinheit danke ich Frau Braun und wünsche ihr viel Zeit für ihre Familie, ihre Enkel und für alles, was ihr Freude bereitet.

Sobald es die momentane Situation wieder ermöglicht, werden wir Frau Braun, im Beisein des Pastoralteams, der Kolleginnen und den Kirchengemeinderäten/Innen, der Seelsorgeeinheit „ins Privatleben“ verabschieden.

Herzlichen Dank, Ihr Pfarrer Jochen Boos

 

Grund zur Freude – Sanierung der Kirche St.Sebastian

Stuttgart/Ehingen, 22.04.2020 

Manuel Hagel MdL: Denkmalförderung des Landes unterstützt Sanierungen in Ulm mit 630.760 Euro

„Baudenkmäler stehen für Geschehenes, sie stehen für Traditionen und sie stehen nicht minder für Menschen und ihre Geschichten. Sie sind wichtige Kulturgüter und sind damit zentral für unsere Heimat, Gemeinschaft und für unsere Identität. Dass das Land auch in die Denkmalförderung investiert ist wichtig“, so der Landtagsabgeordnete des Alb-Donau-Kreises Manuel Hagel.

Insgesamt unterstützt die Landesregierung in dieser Tranche mit rund 3,3 Millionen Euro den Erhalt, die Sanierung und Nutzung von Kulturdenkmälern in Baden-Württemberg. Unter den 51 Kulturdenkmalen, die in der ersten Tranche des Denkmalförderprogramms 2020 unterstützt werden, sind 25 private. Hinzu kommen 16 kirchliche und 10 kommunale Denkmale

Im Alb-Donau-Kreis werden Projekte unterstützt: 

Illerkirchberg-Oberkirchberg, Schlossstraße 3, Pfarrkirche St. Sebastian, Sanierung Dach- und Deckenkonstruktion, Konservierung und Restaurierung:     107 740 Euro

Ulm, Prittwitzstraße 100, Wilhelmsburg, Werk XII, Zitadelle der Festungsanlage, Bauhistorische und restauratorische Untersuchung zur Erstellung des Denkmalbuchs: 23 020 Euro

Ulm, Münsterplatz 1, Ulmer Münster, Restaurierungsarbeiten 2020: 500 000 Euro  

Ich bin unserer Wirtschaftsministerien Nicole Hofmeister-Kraut für ihren Einsatz dankbar,      denn die heute zugesagten Mittel tragen nicht nur zu dem Erhalt unserer historischen Gebäude bei, sie kommen genauso dem lokalen Gewerbe, dem Handwerk und vielen Freiberuflern zu Gute,“ so Manuel Hagel zum Abschluss.

Wir bedanken uns herzlich, Jochen Boos, Pfarrer.

 

Open-Air Absage

Aufgrund der aktuellen Situation und da man nicht vorhersagen kann, wie lange das Veranstaltungsverbot noch gilt, haben wir uns dazu entschieden, das Sommernachts-Open-Air 2020 abzusagen. Auch wenn wir sehr gerne mit Euch den Kirchberg wieder zum Beben gebracht hätten, sehen wir leider keine andere Möglichkeit.  Ein großes Dankeschön geht an alle Sponsoren, Essens- und Getränkelieferanten, Bands und natürlich an alle Helfer, die sich schon dazu bereit erklärt haben, dieses Jahr Teil des Open-Airs zu sein. Wir hoffen wir können nächstes Jahr auf eure Unterstützung zählen, wenn wir dann den Pfarrhof wieder für Alle öffnen.

Bleibt gesund,

eure KjG Unterkirchberg

 

Absage Gemeindefest in Beutelreusch

Aufgrund der derzeitigen Situation der Corona-Pandemie hat die Landesregierung von Baden-Württemberg die Durchführung aller Großveranstaltungen bis 31. August 2020 untersagt. Unter Großveranstaltungen fallen auch Dorffeste. Daher müssen wir schweren Herzens das diesjährige Gemeindefest im Garten bei der Kapelle in Beutelreusch absagen.

Umso mehr freuen wir uns, wenn wir im nächsten Jahr wieder gemeinsam mit Ihnen feiern können.

Bleiben Sie gesund!

Kath. Kirchengemeinde Oberkirchberg

 

Hospizbüro bis auf weiteres geschlossen

Aufgrund der aktuellen Corona Pandemie bleibt das Hospizbüro bis auf weiteres geschlossen.

Telefonisch erreichen Sie uns

Mo - Fr 9.00-17.00 Uhr unter 01742006689

Wir sind für Sie da.

 

Im Zeichen des Regenbogens

In den Fenstern von Familien erscheinen plötzlich nette bunte Regenbögen.

Sie sollen vorbeispazierenden Kindern zeigen: guck, hier ist auch ein Kind daheim und sehnt sich nach seinen Freunden.

Der Regenbogen ist aber auch Zeichen einer anderen großen Freundschaftsgeschichte.

Wir kennen Noah und seine Arche – und seine große Freude, als er nach vielen Wochen endlich wieder nach draußen durfte. Und, was glaubt Ihr, sagte Gott dazu?

„Ich habe meinen Bund mit euch geschlossen: Nie wieder sollen alle Wesen aus Fleisch ausgerottet werden! Das ist das Zeichen des Bundes: Meinen Bogen setze ich in die Wolken, er soll das Bundeszeichen sein zwischen mir und der Erde.

Balle ich Wolken über der Erde zusammen und erscheint der Bogen in den Wolken, dann gedenke ich des Bundes zwischen mir und euch und allen Lebewesen“ (aus Genesis 9)

Also, Ihr Kinder: erinnert Gott daran, was er versprochen hat! Er ist im Bund mit uns, er ist auf unserer Seite! Wenn er Eure Regenbögen sieht, fällt es ihm bestimmt wieder ein. Oder?

Adelheid Bläsi

 

 

Das Pastoralteam:

Pfarrer Jochen Boos ▪ Telefon 3526

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Pastoralreferent Stefan Lepre ▪ Telefon: 919254

Kindergartenbeauftragter Pastoral

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Pfarrer Erwin Baumann ▪ Telefon: 923935

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Pastoralreferentin Adelheid Bläsi ▪ Telefon: 921207 (Do. + Fr.)

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Geänderte Zeiten des Pfarrbüros:

Telefon und Internet – kein Publikumsverkehr!

Aktuelle Informationen unter www.st-martin-unterkirchberg.de

und www.st-sebastian-oberkirchberg.de

Montag von 09.00-12.00 Uhr

Dienstag von 09.00 – 12.00 Uhr

Mittwoch von 09.00 – 12.00 Uhr, 15.00 – 18.00 Uhr

Donnerstag von 10.00 – 12.00 Uhr

Telefon: 3526 - Fax: 8275

Pfarrbüro: Anna Schneider

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

                      

 

Drucken E-Mail

Pfarrbüro

Kirchweg 5
89171 Illerkirchberg

Telefon 07346 3526
Telefax 07346 8275

E-Mail: info[at]kirchen-illerkirchberg.de

Öffnungszeiten Pfarrbüro

Montag 09.00-12.00 Uhr
Dienstag 09.00-12.00 Uhr und
15.00-18.00 Uhr
Mittwoch 9.00-12.00 Uhr
Donnerstag 10.00-12.00 Uhr

Freitag geschlossen

Gottesdienste aktuell

Alle Gottesdienste auf einen Blick

finden Sie hier.engelchen